Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München - ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen.

  • E-Mail

    Rund um die Uhr verfügbar







    Name*
    Vorname*
    E-Mail-Adresse *
    Telefonnummer
    Betreff
    Ihre Nachricht

    Telefon

    Direkter Expertenkontakt

    Ihr direkter Draht zu uns

    Ihre Fragen beantworten wir gerne.
    Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr.

    089 / 551 67 – 11 46

    Lebensversicherung von 1871 a. G. München

    Hauptverwaltung

    Maximiliansplatz 5
    80333 München

    Telefon: 089 / 5 51 67 – 11 44
    Telefax: 089 / 5 51 67 – 12 12

    E-Mail: avkc@lv1871.de
    Web: www.lv1871.de

Risikolebensversicherung

Gesundheitsfragen

  • Basisschutz mit Zusatzbausteinen zum selber kombinieren
  • Lösungen für Familien, Immobilienkunden und Unternehmer
  • Modernes Bonussystem mit Beitragsermäßigungen

Gesundheitsfragen bei der Risikolebensversicherung (RLV)

Die Risikolebensversicherung ist für Menschen wichtig, die im Falle des eigenen Todes ihre Hinterbliebenen finanziell absichern möchten.
Seit 2010 gibt es hierzulande keine Risikolebensversicherung mehr ohne Gesundheitsfragen. Lediglich eine tiefergehende Gesundheitsprüfung wird nicht überall verlangt.

Gesundheitsprüfung und Gesundheitsfragen

Ein wesentliches Kriterium zur individuellen Bestimmung der Beitragshöhe ist die Gesundheit der versicherten Person. Hinweise auf eventuelle Gesundheitsrisiken sind unter anderem der jetzige Gesundheitszustand, Vorerkrankungen, aber auch Beruf, Lebensführung oder Hobbies. Die Begriffe Gesundheitsprüfung und Gesundheitsfragen werden oft synonym verwendet. Einige Anbieter verlangen bei der Gesundheitsprüfung ein ärztliches Attest als Ergänzung zu den beantworteten Gesundheitsfragen. Alle Fragen müssen wahrheitsgemäß und vollständig beantwortet werden, sonst verlieren Sie beziehungsweise die Bezugsberechtigten schlimmstenfalls die Ansprüche im Versicherungsfall. Die Gesundheitsfragen dürfen also nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig falsch oder unvollständig beantwortet werden. Im Zweifel sollte man zur eigenen Sicherheit einen Arzt kontaktieren oder die Krankenkasse fragen.

Wählen Sie Ihren passenden Basisschutz

Was möchten Sie absichern?

Angaben zum Gesundheitszustand für die Risikolebensversicherung

Für die Richtigkeit aller Angaben zur Gesundheit ist die versicherte Person verantwortlich. Wenn eine wissentlich gemachte, falsche Angabe nachgewiesen wird, kann der komplette Versicherungsschutz entfallen und die Versicherung ungültig werden – und zwar ohne Rückzahlung bereits geleisteter Beiträge.

Ganz gleich ob für den Vertragsabschluss oder im Versicherungsfall: Der Anbieter kann nur dann Auskünfte von einem Arzt einholen, wenn die versicherte Person dem vorab zugestimmt hat. Denn jeder Arzt unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht.

Nachdem der Vertrag einmal geschlossen wurde, muss man den Versicherer nicht über jede neu auftretende Änderung des Gesundheitszustandes informieren. Sollte sich jedoch ein relevanter Faktor verbessern – wenn man beispielsweise (schon etwas länger) mit dem Rauchen aufgehört hat – gibt es oft Möglichkeiten für einen preiswerteren Versicherungstarif. Bitte beachten Sie, dass der Beginn des Rauchens nach Vertragsabschluss eine Gefahrerhöhung darstellt und dem Versicherer unverzüglich angezeigt werden muss.

Gesundheitsfragen werden vom Anbieter bestimmt

Es gibt keinen gesetzlich vorgeschriebenen Katalog von Gesundheitsfragen. Jeder Anbieter formuliert sie für sich. Es gibt jedoch Kriterien, die vor einer eventuellen Vertragsunterzeichnung von den Versicherern in ähnlicher Weise abgefragt und bewertet werden. Diese kann man in drei grobe Bereiche unterteilen:

Angaben, welche zu normalen Beiträgen (ohne Risikozuschlag) abgesichert werden können:

  • Heuschnupfen ohne Asthma
  • ausgeheilte Operationen ohne Folgen, wie z.B. Blinddarm- oder Mandelentfernungen
  • ausgeheilte Erkältungs- oder Grippeerkrankungen
  • orthopädische Erkrankungen wie z.B. Meniskusriss, Tennisarm, Nackenschmerzen, Arm- oder Beinbruch
  • Kurz- oder Weitsichtigkeit
  • Hauterkrankungen wie z.B. Ekzem, Neurodermitis, Akne,
  • Zahnarztbehandlungen
  • konventioneller Breitensport, z.B. Motorradfahren auf öffentlichen Straßen, Fußball, Skifahren auf öffentlichen Pisten

Angaben, welche nur mit Risikozuschlag abgesichert werden können:

  • Heuschnupfen mit Asthma
  • medikamentös eingestellter Bluthochdruck
  • psychische Erkrankungen ohne Suizidversuch, z.B. leichte Depression, leichte Angststörung
  • eingestellter Diabetes mellitus
  • Tumorerkrankungen, abhängig von Zeitpunkt des Auftretens, Art des Tumors und des Tumorstadiums
  • Berufe mit erhöhter Unfallgefahr, z.B. Abbrucharbeiter
  • Sportarten mit erhöhter Unfallgefahr, z.B. Fallschirmspringen, Enduro- oder Motocross, Eistauchen

Angaben, welche nicht oder nur mit einem extrem hohen Risikozuschlag abgesichert werden können:

  • Alkohol- oder Drogenabhängigkeit
  • akute Tumorerkrankungen, Tumorerkrankungen im fortgeschrittenem Stadium oder z.B. Lungen- oder Gehirntumore
  • chronisches Nierenversagen
  • schlecht eingestellter Diabetes mellitus oder schlecht eingestellter Bluthochdruck
  • schwergradige Depression mit Suizidversuch
  • Berufe mit hohem Risiko für die Gesundheit, z.B. Bombenentschärfer
  • Sportarten mit extremer Gefährdung, z.B. Tauchen über 60 Meter Tiefe

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die Höhe des Risikozuschlages individuell nach dem persönlichen Gesundheitszustand der zu versichernden Person ermittelt wird. So ist z.B. bei einem Herzinfarkt ausschlaggebend, ob es sich um einen leichten oder einen schweren Herzinfarkt handelt. Die Bandbreite kann daher von der Vereinbarung eines Risikozuschlages bis zur kompletten Ablehnung des Versicherungsschutzes variieren

Vereinfachte Gesundheitsfragen zur RLV

Seit einiger Zeit setzt sich bei vielen Versicherungen ein vereinfachter Katalog von Gesundheitsfragen durch. Das hat unterschiedliche Hintergründe. So werden beispielsweise Kreditanträge für Immobilien sehr oft an den Abschluss einer Risikolebensversicherung geknüpft. Das ist auch durchaus sinnvoll, denn der Abzahlungszeitraum umfasst in der Regel mehrere Jahre. Viele Versicherer werben damit, in solchen Fällen nur wenige Fragen zur Gesundheit zu stellen. Teilweise sind es sogar nur zwei bis drei. Diese Fragen können zum Beispiel folgendermaßen formuliert sein:Geschäftsleute sitzen und heben die Hand

  • Waren Sie in den letzten zwei Jahren voll arbeitsfähig, beziehungsweise nicht länger als vier Wochen arbeitsunfähig geschrieben?
  • Wurden in den letzten zwei Jahren folgende Krankheiten festgestellt (siehe „wahrscheinlich ausschließend“) oder behandelt?

Neben der Absicherung im Rahmen einer Baufinanzierung können zudem das Eintrittsalter, die beabsichtigte Laufzeit der Versicherung oder die auszuzahlende Versicherungssumme den Umfang der Gesundheitsfragen mitbestimmen.

Änderung der Risikosituation

Wie bereits erwähnt gibt es verschiedene Faktoren, die zu einer Verbesserung der Risikosituation und somit auch zu einer Beitragsanpassung zu Gunsten des Versicherungsnehmers führen. Das Aufhören mit dem Rauchen ist hierbei ein relevanter Aspekt. Aber auch andere Bedingungen sind denkbar. Zum Beispiel, wenn Sie Ihren Beruf wechseln oder gefährliche Hobbies aufgeben. Diese Veränderungen können einen großen Unterschied hinsichtlich des Beitrags ausmachen und sollten dem Versicherer mitgeteilt werden.

Tipps und Alternativen

Eine Risikolebensversicherung soll Hinterbliebene im Todesfall absichern. Was aber, wenn nicht durch den Tod, sondern etwa durch eine Verletzung oder Krankheit mit der Folge einer chronischen Erkrankung das Familieneinkommen gefährdet ist? Dafür gibt es Risikolebensversicherungen, die in Kombination mit einem Berufsunfähigkeitsschutz (BUZ) angeboten werden.

Bei Kombi-Produkten sollte man genau hinsehen. Im Zweifel müssen Sie Kompromisse eingehen. Während für viele Versicherungsnehmer bei der Risikolebensversicherung die Beitragshöhe das wichtigste Kriterium ist, können bei der Berufsunfähigkeitsversicherung die Versicherungsbedingungen das ausschlaggebende Kriterium sein.

Gesundheitsrisiken können dazu führen, dass Versicherer einen Antrag ablehnen. Aufgrund der unterschiedlichen Versicherungsbedingungen bei den Versicherern sollte man sich von einer Ablehnung zunächst nicht abschrecken lassen. Allerdings kann man bei zu vielen Anfragen in eine „Wagnisdatei“ kommen. Das Hinweis- und Informationssystem der deutschen Versicherungswirtschaft funktioniert ähnlich wie die Schufa. Versicherer können sich unter anderem darüber informieren, ob ein Antragssteller zuvor schon mehrfach abgelehnt wurde. Hier können Sie übrigens auch eine Selbstauskunft einholen.

Die meisten Versicherer werden bestätigen, dass sich dennoch viele Antragssteller zu viele Gedanken um gesundheitliche Gründe machen, die zu einer Ablehnung führen könnten. Nicht alle Erkrankungen führen automatisch zum Ausschluss. Bestehende Herz-Kreislauferkrankungen lassen sich beispielsweise durch einen entsprechend angepassten Lebensstil wieder ausgleichen. Jede Aufnahme und Beitragsberechnung wird individuell bearbeitet.

Sie können bei uns auch online eine persönliche, erste Einschätzung bekommen. Diese sollte jedoch niemanden von einem persönlichen Gespräch mit dem Versicherer abhalten. Mit Quick Risk haben wir ein Tool entwickelt, mit dem Sie sich eine Einschätzung zu Ihrer Risikosituation liefern lassen können. Die Ergebnisse fließen übrigens nicht in die vorher erwähnte Wagnisdatei, sondern dienen lediglich Ihrer Information.

Natürlich gibt es auch weitere Versicherungen, mit denen Sie Ihre Hinterbliebenen absichern können. Zum Beispiel eine Kapitallebensversicherung oder auch eine Sterbegeldversicherung. Mit der Sterbegeldversicherung können Sie zumindest für die Beerdigungs- und Grabpflegekosten vorsorgen.

Unsere Produkte im Überblick

Risikolebensversicherung

Familienabsicherung

Die Absicherung für Ihre Liebsten

Jetzt Informieren

Risikolebensversicherung

Immobilienabsicherung

Unter dem eigenen Dach Zuhause fühlen

Jetzt Informieren

Risikolebensversicherung

Unternehmensabsicherung

Damit Ihr Unternehmen nicht baden geht

Jetzt Informieren

Die Meinung der Experten:

"Produkt des Monats"

Focus Money

"Ausgezeichnet"

Morgen & Morgen

"Bester Risikoschutz"

Franke & Bornberg / FocusMoney

Risikolebensversicherung: Jetzt unverbindliche Anfrage stellen







Name*
Vorname*
E-Mail-Adresse *
Telefonnummer
Betreff
Ihre Nachricht

Über die Delta Direkt

Tochtergesellschaft der LV 1871

Die Delta Direkt Lebensversicherung AG München ist eine 100-prozentige Tochter der Lebensversicherung von 1871 a. G. München. Bereits seit 1994 konzentriert sie sich auf Risikolebensversicherungen.

Die Delta Direkt bietet ihren Kunden Schutz nach Wunsch mit einer Risikolebensversicherung, die sie selbst ganz flexibel zusammenstellen können. Die bedarfsgerechten Lösungen für Familien, Immobilieneigentümer und Unternehmer dienen zur individuellen Absicherung mit frei kombinierten Zusatzbausteinen.

Dank moderner, individueller Risikoberechnung schnitt die Delta Direkt im Morgen & Morgen Rating (Stand Januar 2018) in vielen Berufsklassen als einer der günstigsten Anbieter von Risikolebensversicherungen ab.

Logo: Delta Direkt

Downloads

Sie wollen sich noch genauer informieren?

Downloaden Sie hier hilfreiche PDF's mit weiteren Infos

Weitere Informationen zum Thema Risikolebensversicherung

Versicherungen

Delta Direkt Risikolebensversicherung

Basisschutz mit Zusatzbausteinen zum selber kombinieren

Jetzt Informieren

Versicherungen

Risikolebensversicherung für Partner

Verheiratete und unverheiratete Paare können ihren Partner für den eigenen Todesfall finanziell absichern.

Jetzt Informieren

Versicherungen

Risikolebensversicherung Rechner

Mit dem Risikolebensversicherungs-Rechner erfahren Sie, wie hoch Ihr monatlicher Beitrag für eine von Ihnen festgelegte Versicherungssumme ist.

Jetzt Informieren

Versicherungen

Risikolebensversicherung für Familien

Die Versicherung kann Partner und Kinder für den Fall des eigenen Todes finanziell absichern

Jetzt Informieren

Versicherungen

Risikolebensversicherung Restschuldversicherung

Restschuldversicherungen sollen im Unglücksfall die Schulden des Versicherungsnehmers tilgen.

Jetzt Informieren

Versicherungen

Risikolebensversicherung Steuer

Bei den Beiträgen der Risikolebensversicherung verhält es sich ähnlich wie bei der Berufsunfähigkeitsversicherung - sie sind steuerlich absetzbar.

Jetzt Informieren