Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München - ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen.

Logo LV 1871
  • Sie sind Privatkunde und haben Fragen zu einem bestehenden Vertrag?

    Wählen Sie:
    089/ 55 167 – 1871

    Sie sind Privatkunde und wünschen ein Angebot oder eine Beratung?

    Wählen Sie:
    089/ 55 167 – 1871

    Online-Terminvereinbarung

    Sie sind Geschäftspartner?
    Bitte wenden Sie sich an
    Kontakt für Vertriebspartner

    Oder wählen Sie:
    089/ 55 167 – 1871








    • Name*

      Straße*

      Vorname*

      PLZ / Ort*

      E-Mail-Adresse*

      Betreff

      Telefonnummer

      Versicherungsnummer

      Ihre Nachricht

      *Pflichtangaben

    Riester-Rente für Selbständige und Freiberufler

    FAQ Würfel in einer Hand

    Riester für Selbständige und Freiberufler: Ist eine Riester-Rente möglich?

    Bereits heute zeichnet sich ab, dass bei den meisten Menschen die gesetzliche Rente nicht ausreichen wird, um einen sorgenfreien Ruhestand verbringen zu können. Um die drohende Versorgungslücke rechtzeitig zu schließen, gibt es verschiedene Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge. Ein bekanntes Modell ist die Riester-Rente: Dabei handelt es sich um eine privat finanzierte Rente, die durch staatliche Zulagen gefördert wird. Unmittelbar zulagenberechtigte Personen sind unter anderem angestellte Arbeitnehmer, Beamte, Kindererziehende und Arbeitslosengeld-II-Empfänger. Doch wie sieht es mit Freiberuflern aus? Und können Selbständige riestern?

    Gut zu wissen:

    Gut zu wissen:

    Im Allgemeinen wird die Riester-Rente als private Vorsorgemöglichkeit für abhängig Beschäftigte und Beamte gesehen. Dabei gilt das Riester-Modell grundsätzlich auch für Selbständige: Jeder, der in Deutschland lebt oder arbeitet, kann einen Riester-Vertrag abschließen. Die Frage ist nur, ob es sich auch lohnt. Denn die attraktiven staatlichen Zulagen bekommt nur, wer unmittelbar oder mittelbar förderberechtigt ist

    Riester bei Selbständigen: Bedingungen für die staatliche Förderung

    Wer als Selbständiger pflichtversichert ist, profitiert bei der Riester-Rente von denselben Regelungen wie Arbeitnehmer. Das betrifft zum Beispiel Kammerberufe wie Handwerker und Hebammen, aber auch freie Künstler, Journalisten und Lehrkräfte. Wenn diese Berufe eine Riester-Rente abschließen, erhalten sie wie alle anderen Förderberechtigten eine jährliche Grundzulage von 175 Euro. Darüber hinaus gibt es eine Kinderzulage: Diese liegt bei älteren kindergeldberechtigten Kindern bei 185 Euro im Jahr, bei ab 2008 geborenen Kindern sogar bei 300 Euro. Die Voraussetzung für diese staatliche Förderung ist, dass mindestens vier Prozent des Bruttoeinkommens in den Riester-Vertrag fließen – wobei die Förderung mitgerechnet wird. 

    Mittelbare Förderung

    Mittelbare Förderung

    Viele Selbständige und Freiberufler fallen jedoch in die Kategorie „nicht-pflichtversichert“. Schließen sie eine Riester-Rente ab, sind sie nicht unmittelbar förderberechtigt. Viele Selbständige mit Riester-Vertrag sind allerdings mittelbar förderberechtigt – nämlich dann, wenn sie einen unmittelbar förderberechtigten Ehe- oder Lebenspartner haben.

    So funktioniert die mittelbare Förderung bei Selbständigen

    Der förderberechtigte Partner schließt einen Riester-Vertrag ab, in den er oder sie mindestens vier Prozent des jährlichen Bruttoeinkommens einzahlt. Der selbständige Partner kann dann einen weiteren Riester-Vertrag abschließen, bezahlt mindestens den Sockelbetrag von 60 Euro im Jahr ein und kommt so ebenfalls in den Genuss einer jährlichen staatlichen Grundzulage von 175 Euro. Zudem kann sich das Paar darauf verständigen, dass der selbständige Partner die Kinderzulage auf seinem Riester-Konto verbucht.

    Doch auch ganz ohne staatliche Zulagen kann ein Riester-Vertrag aufgrund der Steuervorteile im individuellen Fall für einige Selbständige interessant sein. Denn während der Ansparphase fallen für die Erträge keine Steuern an. In diesem Fall sollte man die Gebühren für den Riester-Vertrag und die Steuerersparnisse gegeneinander aufrechnen, um in Erfahrung zu bringen, ob sich ein Abschluss lohnt. Eine alternative private Altersvorsorge-Möglichkeit für Selbständige mit höherem Einkommen ist beispielsweise die staatlich geförderte Basisrente (Rürup-Rente).

    WICHTIGE PRODUKTINFORMATION

    EINSTELLUNG UNSERER RIESTER-RENTE

    EINSTELLUNG UNSERER RIESTER-RENTE "PERFORMER RIESTAR"

    Die LV 1871 bietet das Modell "Performer Riestar" seit dem 01.01.2022 nicht mehr für neue Verträge an. Auf bestehende Verträge hat dies keine Auswirkung.

    Kunden, die chancenorientiert für das Alter vorsorgen möchten, finden in unserer Produktpalette interessante Alternativen; beispielsweise in unseren Produkten MeinPlanMeinPlan Basisrente oder Rente Index Plus

    Wenn Sie dennoch weitere Informationen zu Riester im Allgemeinen benötigen, finden Sie diese auf unseren weiterführenden Informationsseiten.

    WEITERE INFORMATIONEN ZUM THEMA RIESTER-​RENTE

    Riester-Rente

    Versicherungen

    Riester-Rente

    Vorfreude auf später - steuerlich gefördert

    Zwei Beamtinnen schauen auf einen Bildschirm

    Versicherungen

    Riester-Rente für Beamte

    Wann Riester für Beamte Sinn ergibt und sich lohnt

    Werdende Eltern freuen sich auf ihr Kind

    Versicherungen

    Riester-Rente Kinderzulage

    Dank der Kinderzulage bei der Riester-Rente können sich gerade Eltern für ihren Ruhestand finanziell absichern und vorsorgen.

    Frau lächelt

    Versicherungen

    Riester-Rente Zulagen

    Der Staat fördert die Riester-Rente auf zwei Wegen: durch Zulagen und steuerliche Vorteile.

    Diese drei Fragen könnten Sie auch interessieren

    Riester-Rente Definition

    Beliebte Beiträge