Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München - ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen.

Logo LV 1871
  • Sie sind Privatkunde und haben Fragen zu einem bestehenden Vertrag?

    Wählen Sie:
    089/ 55 167 – 11 11

    Sie sind Privatkunde und wünschen ein Angebot oder eine Beratung?

    Wählen Sie:
    089/ 55 167 – 11 46

    Online-Terminvereinbarung

    Sie sind Geschäftspartner?
    Bitte wenden Sie sich
    an Ihre Filialdirektion

    Oder wählen Sie:
    089/ 55 167 – 11 77








    • Name*
      Straße*
      Vorname*
      PLZ / Ort*
      E-Mail-Adresse*
      Betreff
      Telefonnummer
      Versicherungsnummer
      Ihre Nachricht

      *Pflichtangaben

      Quiz (bitte Lösung eintragen):

    Laufzeit in der Risikolebensversicherung: Was ist sinnvoll?

    FAQ Würfel in einer Hand

    Welche Laufzeit sollte in der Risikolebensversicherung festgelegt werden?

    Bereits für einen geringen Beitrag ist es möglich, die Liebsten im Falle des eigenen Todes abzusichern. Eine Risikolebensversicherung zahlt die vereinbarte Summe, wenn eine versicherte Person während der Versicherungsdauer verstirbt. Je länger die Versicherungslaufzeit, desto höher fällt in der Regel auch der Beitrag aus. Auf eine langfristige Absicherung sollten Interessenten dennoch nicht verzichten.

    Doch was ist in Sachen Risikolebensversicherung und Laufzeit sinnvoll? Die eigene Lebenssituation sollte über diese Frage entscheiden. Wer beispielsweise kürzlich einen Kredit aufgenommen hat, sollte zur Kreditabsicherung bei der Risikolebensversicherung mindestens die Laufzeit bis zur vollständigen Abzahlung des Darlehens wählen. Empfehlenswert ist eine lange Laufzeit auch für frischgebackene Eltern, die ihr Kind im Falle des eigenen Todes versorgt wissen wollen.

    Laufzeit von der Lebenssituation abhängig machen

    Sind die Kinder schon etwas älter, kann man für die Risikolebensversicherung und deren Laufzeit die Empfehlung geben, dass Kinder beim Laufzeitende stets auf finanziell eigenen Beinen stehen sollten. Berechnungsgrundlage ist bei Familien meistens das aktuelle Alter des Kindes sowie deren Ausbildungszeiten. Ist das Kind beispielsweise aktuell drei Jahre alt, kann es (je nach Lebenssituation und Werdegang) mit etwa 18 bis 25 Jahren finanziell auf eigenen Beinen stehen. Der Vertrag könnte bei diesem Beispiel auf circa 20 Jahre festgelegt werden (dann wäre das Kind 23 Jahre alt).

    Zu beachten ist jedoch nicht nur die aktuelle Situation. Auch die künftige Lebensplanung spielt bei der Frage der richtigen Laufzeit eine große Rolle. Wer bereits jetzt Kinder plant, sollte das bei einem eventuell früheren Vertragsabschluss beherzigen. Für Paare ohne Kinder kann die Laufzeit so gewählt werden, dass der besser verdienende Partner mit dem Laufzeitende in die Rente eintritt.

    Ein weiterer Grund, eine Risikolebensversicherung abzuschließen, ist oft die Mitinhaberschaft in einem Unternehmen. In diesem Fall wird der Geschäftspartner abgesichert, damit die Firma im Falle des Todes fortbestehen kann. Um die richtige Laufzeit zu wählen, sollten Geschäftsführer entscheiden, wie lange die finanzielle Hilfe für das Unternehmen im Notfall nötig wäre. Dabei ist zu beachten, ab wann der Geschäftspartner eventuell in den Ruhestand geht oder die Nachfolge abgegeben wird.

    Verlängerung und Kündigung

    Wird der Risikoschutz nicht mehr benötigt, kann die Versicherung auch vor dem Ablauf der gesamten Laufzeit gekündigt werden. Eine Verlängerung ist dagegen nach Vertragsabschluss oft schwierig. Hierfür muss in der Regel ein neuer Vertrag geschlossen werden, im Normalfall sogar mit Risikofragen. Hat man bei Abschluss allerdings eine sogenannte Verlängerungsoption mit eingeschlossen, kann man die Laufzeit innerhalb gewisser Grenzen ohne erneute Risikoprüfung verlängern. Bei der LV 1871 kann man hiermit den Versicherungsschutz zum Beispiel bis zu 15 Jahre verlängern.

    Vertragliche Möglichkeiten

    Bei der LV 1871 sind verschiedenste Laufzeiten möglich. Lediglich das maximale Eintrittsalter liegt bei 75 Jahren, das maximale Endalter für den Versicherungsschutz liegt bei 85 Jahren. Mit dem Abschluss der Versicherung entscheiden versicherte Personen selbst über die Laufzeit. Vertraglich geregelt wird der Start- und Endzeitpunkt, im Zeitraum dazwischen besteht Versicherungsschutz. Nur für diesen Zeitraum zahlen Versicherungsnehmer laufende Beiträge.

    Jetzt Beitrag berechnen und vorsorgen

    Gut zu wissen

    Gut zu wissen

    In der Regel werden „runde Zahlen“ als Laufzeit gewählt, beispielsweise 10 oder 30 Jahre, jedoch ist das kein Muss und die Laufzeit kann individuell festgelegt werden.

    Im Versicherungsschein der Risikolebensversicherung können versicherte Personen jederzeit einsehen, wie lange der eigene Schutz besteht.

    Weitere Themen zur Risikolebensversicherung

    Risikolebensversicherung

    Versicherungen

    Risikolebensversicherung

    Individueller Schutz durch drei frei wählbare Tarifvarianten

    Versicherungen

    Risikolebensversicherung für Familien

    Die Versicherung kann Partner und Kinder für den Fall des eigenen Todes finanziell absichern

    Versicherungen

    Risikolebensversicherung für Partner

    Verheiratete und unverheiratete Paare können ihren Partner für den eigenen Todesfall finanziell absichern.

    Versicherungen

    Risikolebensversicherung Steuer

    Bei den Beiträgen der Risikolebensversicherung verhält es sich ähnlich wie bei der Berufsunfähigkeitsversicherung - sie sind steuerlich absetzbar.

    Diese drei Fragen könnten Sie auch interessieren

    Risikolebensversicherung - was ist zu beachten?

    Risikolebensversicherung bei Unfalltod?

    Beliebte Beiträge