Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München - ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen.

FONDSGEBUNDENE RENTENVERSICHERUNG

StartKlar und MeinPlan

Fondsgebundene Rentenversicherung

Neue Sparlösungen der LV 1871

Unsere Umfragen haben gezeigt:  Gerade junge Menschen zwischen 25 und 40 Jahren, wünschen sich eine ausgewogene Balance zwischen Bindung und Freiheit. Einfach, flexibel und zeitgemäß sollte das Wunschprodukt sein. Genau das bietet die LV 1871 mit ihren zwei neuen, fondbasierten Sparlösungen zur Altersvorsorge.

StartKlar – einfach und sicher

StartKlar ist eine fondsgebundene Rentenversicherung mit Garantie für alle, die weder Zeit noch Lust und auch nicht allzu viel Geld haben, sich mit komplizierten, unverständlichen oder für sie zu teuren Vorsorge- oder Finanzprodukten auseinanderzusetzen. Zur Produktseite

MeinPlan – flexibel und chancenreich

MeinPlan ist eine fondsgebundene Rentenversicherung für alle, die jederzeit flexibel auf Situationen reagieren wollen. Das Produkt lässt sich deshalb jederzeit an unterschiedliche Lebenssituationen anpassen und bietet gleichzeitig maximale Wachstumschancen. Zur Produktseite

  • Einfach, flexibel mit Rendite fürs Alter sparen
  • Altersvorsorge muss zum Kunden passen
  • StartKlar bietet eine 100 Prozent Beitragsgarantie
  • StartKlar kombiniert Sicherheit mit dem einfachen Start in die private Altersvorsorge
  • MeinPlan bietet große Fondsauswahl und viele Optionen für die Altersvorsorge
  • MeinPlan vereint hohe Flexibilität mit attraktiven Renditechancen

Unsere Produkte im Überblick

StartKlar - die Garantierente

zur Sparlösung

MeinPlan - die Fondsrente

zur Sparlösung

Die Meinung der Experten

A+ Stark

Fitch Ratings

Ausgezeichnet

Morgen & Morgen

Produkt des Monats

Versicherungsprofi 21/2018

Unsere beiden Lösungen im Vergleich

Leistungen

StartKlar

Einfach und Sicher

MeinPlan

Flexibel und Chancenreich

Unsere Empfehlung

Beitrag

ab 25 Euro im Monat

ab 25 Euro im Monat

Garantie

100% Beitragsgarantie

mit oder ohne Garantie

Fondsauswahl

einmal entscheiden und sicher fühlen mit dem ETF-Portfolio Plus

flexibel bleiben mit mehr als 90 Fonds zur Auswahl

Extras

Beiträge jederzeit erhöhen, senken oder pausieren

Cash-to-Go-Option

Basisinformationsblätter

Wo finde ich die Basisinformationsblätter (PRIIP)?

Die Basisinformationsblätter stellen Ihnen wesentliche Informationen gemäß der PRIIP-Verordnung über dieses Produkt zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie hier: Basisinformationsblätter

So funktioniert die fondsgebundene Rente

Das Prinzip der fondsgebundenen Rente ist leicht erklärt. Der Sparer schließt über einen Versicherungsanbieter eine Rentenversicherung ab, bei der seine meist monatlichen Sparbeträge in Fonds investiert werden. Diese Fonds investieren wiederum, je nach Ausrichtung (Aktien-, Renten-, Immobilienfonds) zum Beispiel in Unternehmen, Rentenpapiere oder Immobilien, und zahlen dem Anleger bei einer positiven Entwicklung regelmäßige Dividenden. Damit profitiert der Sparer von Marktentwicklungen und hat so die Chance auf eine höhere Rente als bei konservativen Anlagen abseits der Börsen. Diese höhere Renditechance geht jedoch mit Risiken einher. Insbesondere in schwachen Marktphasen kann es für den Sparer zu Verlusten kommen. In vielen Fällen sind diese Verluste jedoch nur temporär, sodass sich das Fondsvermögen bei einer langen Laufzeit wieder erholt.

Über die Wahl des Fonds kann der Anleger dieses Risiko steuern. Während Aktienfonds mit mehr Risiko behaftet sind, bieten Rentenfonds eine relativ hohe Sicherheit. In der Regel ist auch ein Umschichten während der Laufzeit möglich, sodass Sparer auf veränderte Marktbedingungen oder Sicherheitsbedürfnisse reagieren können. So können zum Beispiel am Anfang der Laufzeit die Chancen eines Aktienfonds genutzt werden und zum Beispiel rechtzeitig vor der Auszahlungsphase in schwankungsärmere Rentenfonds gewechselt werden.

Altersvorsorge mit Hilfe einer privaten Versicherung kann viele Vorteile bieten. Ab einem bestimmten Zeitpunkt (z.B. Eintritt in das Rentenalter) steht dem Anleger eine lebenslange Rente zu. Egal wie alt der Versicherungsnehmer wird. Die Höhe dieser Rente richtet sich danach, wie viel Kapital zum Ende der Ansparphase angesammelt wurde. Eine Garantie für die Höhe der Rente besteht also zunächst nicht. Die Versicherung garantiert dem Anlieger jedoch den sogenannten garantierten Rentenfaktor. Dieser bestimmt wie hoch die monatliche Rente pro 10.000 Euro Kapital ausfallen wird.

Einige Versicherungen bieten fondsgebundene Renten jedoch auch mit Garantie an, d.h. dem Sparer wird bereits bei Vertragsabschluss eine Mindesthöhe für seine lebenslange Rente garantiert. Diese Garantie verursacht jedoch Kosten und schmälert somit auch die Renditechancen. Je nachdem, welcher Rentenfaktor garantiert sein soll, variiert die Höhe. Um von der Garantie der Rentenversicherung zu profitieren, muss zudem meist bis zum Ende der Laufzeit in den Vertrag eingezahlt werden. Den Vertrag ruhend zu stellen, ist dann zum Teil nicht möglich.

Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie hoch die eigene Rente bei unterschiedlicher Fondsentwicklung und Höhe der Einzahlungen ausfällt, können Anleger Online-Rechner für fondsgebundene Rentenversicherungen nutzen. Diese berücksichtigen verschiedene Einflussfaktoren und zeigen potenzielle Rentenhöhen oder notwendige Renditen zum Erreichen einer gewünschten Rentenhöhe an.

Vor- und Nachteile der Anlageform

Wie jede Anlageform hat auch die fondsgebundene Rente nicht nur Vorteile, sondern birgt auch Risiken. Sparer sollten vorab anhand ihres Risikotyps und den eigenen Anlagewünschen prüfen, ob für sie Vorteile und Chancen überwiegen.

Vorteile

  • Der Versicherungsmantel garantiert in der Regel eine lebenslange Rentenzahlung, was mehr Sicherheit bietet als das direkte Investment in Aktien.
  • Die Investition in Fonds bietet die Chance, Rendite zu erzielen und am Ende bei gleicher Einzahlung eine höhere Auszahlung zu erreichen als zum Beispiel bei einer klassischen Rentenversicherung mit Zinsen.
  • Der Sparer bleibt flexibel, da er während der Ansparphase sein Vermögen flexibel umschichten kann.
  • Wer eine fondsgebundene Rentenversicherung abschließt, profitiert von verschiedenen Steuervorteilen, vor allem, wenn sie als Riester- oder Rürup-Rente abgeschlossen wurde.
  • Im Todesfall des Versicherten kann die Fondsrente die Hinterbliebenen absichern, wenn dies für die Rentengarantiezeit festgelegt wurde.
  • Die Menschen werden immer älter. Beim Leben von Ersparnissen könnte es im Alter knapp werden. Mittels einer privaten Rentenversicherung erhalten sie eine regelmäßige Rentenzahlung.

Nachteile

  • Die Anlageform birgt höhere Risiken des Vermögensverlusts als die klassische Rentenversicherung, wie es bei jeder Investition am Kapitalmarkt der Fall ist.
  • Abschluss- und Verwaltungskosten können relativ hoch sein. Hier sollte der Sparer auf das Kleingedruckte achten und die Möglichkeit von Netto-Tarifen in Erwägung ziehen.
  • Der Sparer ist im Gegensatz zum freien Investment in Fonds oder Aktien bei der Wahl seiner Fonds an die Fondsauswahl des Versicherungsunternehmens gebunden.

Fondsgebundene Rentenversicherung und Steuern

Mit einer fondsgebundenen Rentenversicherung können je nach Modell verschiedene steuerliche Vorteile genutzt werden. Wer die Versicherung als Riester-Rente oder Rürup-Rente abschließt, kann gewisse Teile der Beiträge steuerlich absetzen.

Bei der Auszahlung einer Rentenversicherung als Einmalzahlung kann man ebenfalls Steuervorteile nutzen. Erträge aus vor dem 01.01.2015 abgeschlossenen Verträgen (Altverträge) sind unter bestimmten Voraussetzungen steuerfrei. Bei neueren Verträgen, die mindestens zwölf Jahre bespart wurden und die nicht vor dem 63. Lebensjahr ausgezahlt werden, müssen Steuern nur auf 50 Prozent der in der Ablaufleistung enthaltenen Erträge gezahlt werden.

Wer sich eine lebenslange Rente auszahlen lässt, zahlt Einkommensteuer auf den sogenannten Ertragsanteil der Rente. Sie fällt allerdings in der Regel relativ gering aus, da im Alter weniger Einkommen versteuert werden muss.

Fondsgebundene Rentenversicherung

Häufig gestellte Fragen

Ist die Auszahlung einer Fondsrente sinnvoll?

Anhaltender Wertverlust des Fonds oder gravierende finanzielle Engpässe können dazu führen, dass sich Sparer überlegen, ihre private Fondsrente zu verkaufen.

In den meisten Fällen haben Anleger die Möglichkeit, ihre fondgebundene Rente während der Ansparphase zu kündigen. Allerdings ist eine Kündigung des Versicherungsvertrags nur in wenigen Fällen ratsam. In den ersten Jahren erhalten Sparer sogar meist weniger zurück als sie eingezahlt haben, da zunächst ein großer Teil der Beträge für Abschlusskosten und andere Kosten aufgewendet wird. Auch der Steuervorteil für die Auszahlung geht bei einer Kündigung verloren.

Im Falle eines Wertverlustes ist es oftmals ratsam, die Sparanteile auf andere Fonds umzuschichten oder bei einem Wertverlust aufgrund einer schwachen Marktphase den Fonds weiter zu besparen um „günstiger“ einzusteigen. Bei finanziellen Engpässen kann der Vertrag auch beitragsfrei gestellt werden. Nur bei längerfristig anhaltendem Kapitalbedarf lohnt es sich über eine Kündigung oder häufig besser einen Verkauf nachzudenken.

Welche Alternativen gibt es zum Verkauf einer Rentenversicherung?

Das Produkt „MeinPlan“ der LV 1871 bietet alternativ die Cash-to-Go-Option. Diese ermöglicht bereits vor der Rentenphase eine teilweise Auszahlung des Fondsguthaben. So kann zum Beispiel ein größerer Betrag einmalig entnommen werden oder für beispielsweise sechs Monate lang jeden Monat eine feste Summe entnommen werden. Bei staatlich geförderten Produkten (Rürup- und Riesterrente) sind Entnahmen und Verkauf jedoch nicht möglich.

Für wen lohnt sich die fondsgebundene Rentenversicherung?

Eine fondsgebundene Rentenversicherung ist nicht für jeden das passende Instrument zur privaten Altersvorsorge. Sie richtet sich an Sparer, die die Renditechancen des Kapitalmarktes mit der Sicherheit einer Versicherung kombinieren wollen.

Eine fondsgebundene Rentenversicherung mit Garantie ist für eher konservative Anleger geeignet, die eine Mindesthöhe für ihre Rente sicher wissen, aber trotzdem von Marktchancen profitieren wollen. Risikofreudigere Sparer können auf eine Garantie verzichten, um Kosten zu senken.
Wer sich selbst die Wahl von Fonds nicht zutraut oder wem das Risiko reiner Aktienanlagen zu hoch ist, für den könnte eine fondsgebundene Rente eine gute Wahl sein. Viele Versicherer bieten zudem Portfolios aus verschiedenen Fonds an. Somit kann der Anleger in eine vorgefertigte Lösung aus verschiedenen Fonds passend zu seiner Risikoklasse anlegen.

Interessant ist sie vor allem für junge Menschen, deren Verträge noch eine lange Laufzeit vor sich haben und die Marktschwankungen am besten aussitzen können.

Vielseitig für Sie erreichbar

Auf diesen Wegen erreichen Sie uns direkt

Ihr direkter Draht zu uns

Ihre Fragen beantworten wir gerne.
Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr.

089 / 551 67 – 11 44

Lebensversicherung von 1871 a. G. München

Hauptverwaltung

Maximiliansplatz 5
80333 München

Telefon: 089 / 5 51 67 – 11 44
Telefax: 089 / 5 51 67 – 12 12

E-Mail: avkc@lv1871.de
Web: www.lv1871.de