Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München - ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen.

Logo LV 1871
  • Sie sind Privatkunde und haben Fragen zu einem bestehenden Vertrag?

    Wählen Sie:
    089/ 55 167 – 11 11

    Sie sind Privatkunde und wünschen ein Angebot oder eine Beratung?

    Wählen Sie:
    089/ 55 167 – 11 46

    Online-Terminvereinbarung

    Sie sind Geschäftspartner?
    Bitte wenden Sie sich
    an Ihre Filialdirektion

    Oder wählen Sie:
    089/ 55 167 – 11 77








    • Name*
      Straße*
      Vorname*
      PLZ / Ort*
      E-Mail-Adresse*
      Betreff
      Telefonnummer
      Versicherungsnummer
      Ihre Nachricht

      *Pflichtangaben

      Quiz (bitte Lösung eintragen):

    Finanzen für Frauen – warum Vorsorge so wichtig ist

    • So früh wie möglich mit dem Vermögensaufbau beginnen
    • Geld auf mehrere verschiedene Finanzprodukte verteilen
    • Renditestarke Lösung für Ihren Vermögensaufbau entwickeln
    Glückliche junge Geschäftsfrau
    Zu den Anlageprodukten

    Warum sind Finanzen für Frauen wichtig?

    Nach wie vor hält sich hartnäckig das Vorurteil, Finanzen seien vorwiegend „Männersache“. Frauen würden sich hingegen eher ungern um Geldanlagen, Versicherungen und eine private Altersvorsorge kümmern. Mittlerweile hat sich in unserer Gesellschaft jedoch vieles getan: Frauen streben mehr als früher finanzielle Unabhängigkeit an und packen das Thema Vorsorge selbstbewusst an – und zwar größtenteils wie die Männer im Alter zwischen 30 und 50 Jahren. Trotzdem stehen Frauen im Alter finanziell meistens immer noch schlechter da. Die Gründe dafür sind vielfältig

    Finanzen und Frauen – von Chancengleichheit noch weit entfernt

    Auf den ersten Blick mag sich für Frauen in Sachen Gleichberechtigung in den letzten Jahren vieles zum Besseren verändert haben. Trotzdem muss ein Großteil der Frauen in unserer Gesellschaft immer noch gravierende Nachteile hinnehmen. Dabei spielen zum einen tradierte Rollenbilder der Eltern- und Großeltern-Generation eine Rolle, nach denen sich Frauen vor allem um Haushalt und Kinder zu kümmern hatten, während der Ehemann „das Geld nach Hause brachte“. Das wirkt bis heute nach. So sind es immer noch überwiegend Frauen, die zumindest temporär aus dem Berufsleben aussteigen und die Kinder erziehen oder bestenfalls Teilzeitbeschäftigungen nachgehen. Oft ist der Grund hierfür aber auch in der ungleichen Bezahlung von Frauen und Männern zu suchen – nach dem bereinigten Gender-Pay-Gap verdienen Frauen bei vergleichbarer Tätigkeit und gleicher Qualifikation nach wie vor durchschnittlich zwei bis sieben Prozent weniger pro Stunde als ihre männlichen Kollegen. Und nach wie vor ist die gesellschaftliche Akzeptanz für Männer, die Erziehungsurlaub nehmen wollen, relativ gering. Deshalb entscheiden sich viele Paare aus rein pragmatischen Gründen bis heute in der Frage der Kindererziehung für die traditionelle Aufgabenteilung.

    Trotzdem: Der Gedanke, durch eine Ehe im Alter gut versorgt zu sein, spielt bei Frauen von heute kaum mehr eine Rolle. Nach einer Forsa-Umfrage aus dem Jahr 2019 nehmen 77 Prozent der Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand, um im Alter finanziell unabhängig zu sein.

    Privat fürs Alter vorsorgen – der richtige Mix macht‘s

    Auch bei Geldanlagen für Frauen gilt die Grundregel: Am besten so früh wie möglich mit dem Vermögensaufbau beginnen. In jungen Jahren fällt es leicht, sich die Basis seiner Altersversorgung mit überschaubaren monatlichen Beiträgen bereits ab 25 Euro anzusparen. Je später man in die Altersvorsorge – etwa mit einer privaten Rentenversicherung – einsteigt, desto höher fallen die Beiträge aus.

    Frauen und Finanzen – auf den Überblick kommt es an: Es empfiehlt sich in jedem Fall, einen gründlichen und ehrlichen Kassensturz über die eigenen Vermögenswerte zu machen und dabei herauszufinden, welchen Betrag man bis zum Ruhestand ansparen sollte, um auch im Alter noch gut über die Runden zu kommen. So lässt sich das Sparziel ermitteln, das man für den Vermögensaufbau verfolgen sollte.

    Frauen sollten niemals ihr gesamtes Sparkapital in eine einzige Anlageform investieren! Stattdessen empfiehlt es sich, sein Geld auf mehrere verschiedene Finanzprodukte zu verteilen – etwa Investment-Fonds oder börsennotierte Aktien-Fonds (Exchange Traded Funds – ETFs). Welche Möglichkeiten es hierfür gibt, zeigen wir im Folgenden auf. Es empfiehlt sich in jedem Fall, sich von ausgewiesenen Fachleuten beraten zu lassen, um alle Möglichkeiten des Vermögensaufbaus bestmöglich auszuschöpfen. Viele Versicherer bieten Modelle an, die ganz individuell auf die Bedürfnisse von Frauen zugeschnitten sind.

    Das Geld, das Sie für Ihre private Altersvorsorge in verschiedenen Anlageformen „auf die hohe Kante“ gelegt haben, sollte dort auch bleiben. So verführerisch es in schwierigen Lebenssituationen oder bei finanziellen Engpässen auch sein mag, Erspartes vorzeitig „flüssig“ zu machen – Sie sollten dabei stets bedenken, dass Sie nur einen Bruchteil der investierten Summe zurückerhalten und darüber hinaus das Ersparte nicht mehr für die dringend notwendige Altersvorsorge zur Verfügung steht.

    Finanztipps für Frauen – ein persönliches Vorsorge-Portfolio zusammenstellen

    Welche Geldanlagen für Frauen besonders empfehlenswert sind, hängt sehr stark von den persönlichen Lebensumständen ab:

    • Wie alt sind Sie?
    • Wie viel Geld haben Sie zum Aufbau einer privaten Altersvorsorge monatlich oder einmalig zur Verfügung?
    • Waren Sie lange sozialversicherungspflichtig berufstätig?
    • Sind Sie aktuell sozialversicherungspflichtig berufstätig?
    • Sind Sie selbstständig oder freiberuflich tätig?
    • Welches Sparziel verfolgen Sie?

     

    Anhand dieser Informationen ist es erfahrenen Finanzberaterinnen und -beratern möglich, gemeinsam mit Ihnen eine möglichst renditestarke Lösung für Ihren Vermögensaufbau zu entwickeln.

    Fondsgebundene Produkte der LV 1871

    Versicherungen

    MeinPlan Basisrente

    Die staatlich geförderte Altersvorsorge MeinPlan Basisrente

    Versicherungen

    MeinPlan Kids (Kindervorsorge)

    Die moderne Sparlösung für den Nachwuchs

    Versicherungen

    Startklar

    StartKlar - die Garantierente

    Versicherungen

    MeinPlan

    MeinPlan - die Flexible und chancenreiche Fondsrente

    Welche Optionen haben Frauen beim Vermögensaufbau

    Option 1: Betriebliche Altersvorsorge (bAV)

    Sie arbeiten derzeit in einem sozialversicherungspflichtigen Angestelltenverhältnis? Dann sollten Sie sich die betriebliche Altersvorsorge nicht entgehen lassen. Diese kann teils finanziert werden, indem Ihr Arbeitgeber monatlich einen bestimmten Betrag Ihres Brutto-Gehalts an eine staatlich geförderte Direktversicherung überweist (Entgeltumwandlung). Seit 2022 sind Arbeitgeber ferner dazu verpflichtet, einen Zuschuss zur Betriebsrente zu zahlen. Ihr Vorteil: Während der Ansparphase sparen Sie auch bei Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen.

    Option 2: Private Rentenversicherung

    Sie investieren monatlich einen festen Betrag in eine private Rentenversicherung – ganz ähnlich wie sozialversicherungspflichtige Angestellte einen Teil ihres Gehalts in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Die private Rentenversicherung eignet sich aber auch gut als Ergänzung zur gesetzlichen Variante – mit dem Vorteil, dass sich Beiträge auch flexibel an die aktuelle Lebenssituation anpassen lassen. Die klassische private Rentenversicherung mit einer garantierten Auszahlung am Ende der Laufzeit ist die erste Wahl für sicherheitsorientierte Anlegerinnen. Risikofreudigere Frauen entscheiden sich für eine fondsgebundene Rentenversicherung. Diese bietet die Chance, von positiven Börsenentwicklungen zu profitieren und so eine höhere Rendite zu erzielen.

    Option 3: Basis-Rente (Rürup-Modell)

    Wenn Sie selbstständig oder freiberuflich tätig sind oder als Angestellte ein gutes Einkommen haben, kann es sich lohnen, die Vorteile staatlicher Förderung zu nutzen. Während Ihrer Berufstätigkeit können Sie einen beträchtlichen Teil der Beiträge zur Basis-Rente in der Einkommensteuererklärung als Sonderausgaben deklarieren. Sogar im Ruhestand bleibt Ihre Rente bis 2040 zum Teil steuerbefreit.

    Option 4: Investment-Fonds und ETFs für Frauen

    Wer sich für seine Altersvorsorge in unserer zinsschwachen Zeit eine überdurchschnittliche Rendite erhofft, kann sein Geld in einen sorgsam zusammengestellten Mix aus Investment-Fonds und börsengehandelte ETFs (Exchange Traded Fonds) investieren. Das Risiko ist in der Regel begrenzt, und es ist jederzeit möglich, Fonds, die sich nicht wunschgemäß entwickeln, auszusortieren und durch andere mit höherem Potenzial zu ersetzen. Dabei haben Sie die Möglichkeit, Ihr Vermögen einem erfahrenen Fondsmanager anzuvertrauen oder Ihr Portfolio in Eigenregie zu verwalten. Und unbedingt beachten: Nicht alles, was der Fonds-Mix „abwirft“, ist Gewinn. Neben einer Differenz zwischen An- und Verkaufskurs gilt es, auch Transaktionskosten sowie jährlich anfallende Depot-Verwaltungskosten einzukalkulieren.

    Option 5: Sofortrente – größere Summen als Einmalzahlung anlegen

    Manchmal kommt es vor, dass einem unverhofft ein größerer Geldbetrag zur Verfügung steht – sei es aus einem Erbe, einem besonders lukrativen Geschäftsabschluss oder aus dem Verkauf eines Hauses. Dann besteht die Möglichkeit, die Summe als Einmalzahlung in eine Sofortrente zu investieren, die Ihnen im Ruhestand in regelmäßigen Raten nach einem individuellen Plan wieder ausbezahlt wird.

    Vermögensaufbau für Frauen – wichtig, um Versorgungslücken auszugleichen

    Es gilt allerdings immer noch, dass Frauen dazu neigen, eher schlechter bezahlte Jobs anzustreben, vor allem im sozialen Gewerbe oder im Dienstleistungssektor. Öfter als bei Männern führen bei Frauen Pausen im Berufsleben zu Versorgungslücken in der gesetzlichen Rentenversicherung – zum Beispiel in Zeiten, in denen sie sich der Kindererziehung gewidmet haben. Auf der anderen Seite haben Frauen eine höhere Lebenserwartung als Männer und sind deshalb besonders auf eine solide Altersversorgung angewiesen.

    Fonds für Frauen, ETFs & Co. – mit der gesetzlichen Rente allein ist es nicht getan

    Fassen wir zusammen: Frauen haben aufgrund ihrer oft unsteteren Erwerbsbiografien im Lauf ihres Berufslebens häufig weniger Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt als Männer. Da sich mit der gesetzlichen Rente allein der Lebensunterhalt im Ruhestand heute ohnehin nicht mehr bestreiten lässt, ist es umso wichtiger, möglichst früh durch private Sparmodelle fürs Alter vorzusorgen, um den Lebensabend unbeschwert genießen zu können. Man bedenke: Wer 45 Jahre lang ohne Unterbrechungen einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachgegangen ist, erhält später derzeit gerade mal ca. 48 Prozent seines letzten Gehalts als Rente ausbezahlt. Wer bis zur Rente weniger gearbeitet hat, bekommt auch entsprechend weniger gesetzliche Rente. Frühzeitiger und strategisch geschickter Vermögensaufbau ist deshalb für Frauen besonders wichtig.

    Exklusive Fonds-Lösungen der LV 1871

    Team arbeitet am Arbeitsplatz

    EXKLUSIVE LÖSUNG

    Expertenpolice

    Mit der Expertenpolice der LV 1871 profitieren Anleger ganz einfach vom Anlageerfolg renommierter Fondsmanager.

    ETF Portfolio

    EXKLUSIVE LÖSUNG

    ETF-Portfolio Plus

    Mit den beiden exklusiven Lösungen ETF-Portfolio Plus Ausgewogen und Dynamisch setzen Sie auf transparente und kostengünstige Investmentfonds.

    Mädchen umarmt ein Baum im Wald

    EXKLUSIVE LÖSUNG

    Strategie Nachhaltigkeit

    Mit der Strategie Nachhaltigkeit bietet die LV 1871 nun eine Möglichkeit, auch bei der Geldanlage und Altersvorsorge mit gutem Beispiel voranzugehen.

    Ökohipster mit Sohn

    EXKLUSIVE LÖSUNG

    Klimarente

    Mit der Klimarente entscheiden Sie sich konsequent auf einen ethischen, ökologischen und sozialen Fokus.

    Fazit: Vermögensaufbau für Frauen lohnt sich

    Der Markt bietet viele verschiedene Möglichkeiten, Frauen im Ruhestand finanziell besser abzusichern. Wichtig ist, sich kompetent beraten zu lassen. Denn Vermögensaufbau und Altersvorsorge erfordern immer maßgeschneiderte und individuelle Lösungen, die der eigenen Lebenssituation Rechnung tragen.

    Ratgeber für die Geldanlage

    Geschäftsmänner unterhalten sich vor einem Laptop über Aktienkurse

    Fonds

    Fonds Ratgeber

    Der Ratgeber mit wertvollen Tipps für alle die Vermögen aufbauen wollen

    Mann steht vor sinkenden Aktienkurse

    Fonds

    Investieren in Krisenzeiten

    Bei allen beobachtbaren Schwankungen und Crashs an den Börsen, sehen wir langfristig doch zumeist steigende Kurse.

    Junge Frau mit grünen Daumen

    Fonds

    Nachhaltige Geldanlage

    Nachhaltige Geldanlagen rücken zunehmend in den Fokus von Anlegern.

    Paar schockiert über Preisanstieg durch Inflation

    Fonds

    Inflationsschutz

    Investitionen können vor inflationsbedingten Vermögensverlusten schützen. Wie ist es um den Inflationsschutz verschiedener Anlageklassen bestellt?

    Fonds

    Niedrigzins

    Was bedeutet Niedrigzins und wie lange werden die Zinsen auf diesem niedrigen Niveau bleiben?

    Magazin

    FINANZIERUNG VON WOHNEIGENTUM

    Ist eine Vorfinanzierung nötig und ein Bausparvertrag sinnvoll? Wir tragen Tipps und Tricks für den Erwerb von Wohneigentum zusammen – für Einsteiger.

    Diese Produkte könnten Sie auch interessieren

    Versicherungen

    Private Rentenversicherung

    Risikolebensversicherung

    Beliebte Beiträge