Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München - ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen.

Logo LV 1871
  • Sie sind Privatkunde und haben Fragen zu einem bestehenden Vertrag?

    Wählen Sie:
    089/ 55 167 – 11 11

    Sie sind Privatkunde und wünschen ein Angebot oder eine Beratung?

    Wählen Sie:
    089/ 55 167 – 11 46

    Online-Terminvereinbarung

    Sie sind Geschäftspartner?
    Bitte wenden Sie sich
    an Ihre Filialdirektion

    Oder wählen Sie:
    089/ 55 167 – 11 77








    • Name*
      Straße*
      Vorname*
      PLZ / Ort*
      E-Mail-Adresse*
      Betreff
      Telefonnummer
      Versicherungsnummer
      Ihre Nachricht

      *Pflichtangaben

    Berufsunfähigkeitsversicherung

    Berufsunfähigkeitsversicherung im Bürojob

    • Auch Büroangestellte können jederzeit von einer Berufsunfähigkeit betroffen sein
    • Gerade psychische Erkrankungen und Rückenleiden machen Büroangestellten häufig zu schaffen
    • Erhalten Sie Tipps, was eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Büroarbeiter leisten muss
    Softfair Siegel Golden BU: Zielgruppe Angestellte
    Junge Frau am Schreibtisch
    Jetzt berechnen

    Bürojob und Berufsunfähigkeit – ein unterschätztes Problem

    „Was soll mir denn schon passieren? Ich arbeite doch nur am Schreibtisch!“, winken viele Menschen ab, wenn es um das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) geht. Doch berufsunfähig wird man nicht nur durch schwere Arbeitsunfälle auf der Baustelle oder in der Fabrik. Auch die Bildschirmarbeit fordert ihren Tribut.

    Wer einem Bürojob nachgeht, ist in unserer modernen Arbeitswelt nicht nur besonders anfällig für psychische Erkrankungen und Nervenleiden. Auch plötzlich auftretende Beschwerden oder sich schleichend entwickelnde Krankheitsverläufe können der Erwerbstätigkeit im Büro ein vorübergehendes oder vorzeitiges Ende setzen.

    Jeder vierte Arbeitnehmer oder Selbstständige scheidet laut der deutschen Aktuarvereinigung aufgrund von gesundheitlichen Beschwerden vor dem gesetzlichen Rentenalter aus dem Berufsleben aus – eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Büroangestellte ist also durchaus sinnvoll.

    Gründe für eine Berufsunfähigkeit im Bürojob

    „Nine to Five“ war gestern: Auch Menschen, die im Beruf keine schweren körperlichen Tätigkeiten verrichten, sondern die meiste Zeit am Schreibtisch verbringen, sind spätestens seit der Jahrtausendwende immer höherem Stress ausgesetzt. Dazu tragen viele Faktoren bei, unter anderem:

    • Laufend steigende Arbeitsbelastung mit regelmäßigen (oft unbezahlten) Überstunden
    • Permanenter Zeit- und Leistungsdruck
    • Geräuschpegel im Großraumbüro
    • Mangel an Rückzugsmöglichkeiten
    • Befristete Arbeitsverhältnisse und Angst um den Arbeitsplatz
    • Die „innere Kündigung“ führt aufgrund von Frust, Unter- oder Überforderung, fehlender Wertschätzung und/oder einem Mangel an Entfaltungsmöglichkeiten zu psychischen Problemen

    Mann bei der Psychotherapie

    Die Corona-Pandemie hat zudem gezeigt, dass es auch im Büro keinen „Alltag“ gibt: Althergebrachte Arbeitsmodelle wurden plötzlich über den Haufen geworfen. An die Stelle von Meetings sind Videokonferenzen getreten, um die Infektionsgefahr zu minimieren. Wer die Möglichkeit hat, wechselte aus dem Großraumbüro ins Homeoffice – für viele eine ungewohnte Situation, die unter anderem deutlich macht, wie wichtig ein ergonomischer Arbeitsplatz für Gesundheit und Wohlbefinden ist.

    In der Tat stehen bei den Ursachen für Berufsunfähigkeit laut Artikel des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) aus dem April 2019 nicht die Unfälle (7,77 Prozent) im Vordergrund, sondern psychische Erkrankungen (29,65 Prozent). Das heißt: Fast jede dritte Person, die im Lauf ihres Lebens berufsunfähig wird, hat mit Depressionen, Burnout-Symptomen oder anderen psychischen Problemen zu kämpfen – Tendenz steigend! Weitere häufige Ursachen für Berufsunfähigkeit sind Beschwerden des Skelett- und Bewegungsapparats (20,89 Prozent) sowie Krebs (17,05 Prozent) und Herz-Kreislauf-Erkrankungen (7,03 Prozent).

    Für „Büromenschen“ fallen ferner beispielsweise Augenerkrankungen, Schmerzstörungen oder ein Hörverlust ins Gewicht.

    Die Meinung der Experten

    Sehr gut

    Wirtschaftswoche

    Höchste Kundenzufriedenheit

    Focus Money

    Hervorragend

    Franke & Bornberg

    Welche Faktoren kennzeichnen eine Berufsunfähigkeit im Bürojob?

    „Berufsunfähig im Sinne der gesetzlichen Rentenversicherung sind nach § 240 Abs. 2 SGB VI gesetzlich Versicherte, deren Erwerbsfähigkeit wegen Krankheit oder Behinderung im Vergleich zur Erwerbsfähigkeit von körperlich, geistig und seelisch gesunden Versicherten und bei gleichwertigen Kenntnissen und Fähigkeiten auf weniger als sechs Stunden gesunken ist“, so die Definition im Gabler Wirtschaftslexikon (Stand 5/2020).

    Im Allgemeinen charakterisieren die folgenden Kriterien den Zustand der Berufsunfähigkeit:

    • Die Berufsunfähigkeit ist über einen längeren Zeitraum hinweg ein Dauerzustand.
    • Ursachen für die Berufsunfähigkeit können Krankheiten, Verletzungen oder ein mehr als altersentsprechender Kräfteverfall sein.
    • Betroffene sind nicht mehr in der Lage, in ihrem zuletzt ausgeübten Beruf zu arbeiten.

    Warum sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch für Bürojobs lohnt

    Es gibt leider keine Garantie auf immerwährende Gesundheit. Insbesondere stressbedingte Erkrankungen können einen völlig unerwartet aus dem Erwerbsleben reißen – Angestellte und Selbstständige gleichermaßen. Und das gilt nicht nur für die Älteren, wie offizielle Statistiken des GDV (Stand 2019) belegen: Personen, die im Jahr 2016 berufsunfähig wurden, waren im Durchschnitt 44 Jahre alt. Die Wahrscheinlichkeit für 30-jährige Frauen, berufsunfähig zu werden, liegt bei 26 Prozent, bei gleichaltrigen Männern bei 24 Prozent.

    Deshalb ist es entscheidend, rechtzeitig privat vorzusorgen, um die eigene finanzielle Unabhängigkeit und Existenzgrundlage nicht zu gefährden. Denn vom Staat gibt es im Falle einer Berufsunfähigkeit in der Regel nur wenig Unterstützung:

    • Eine staatliche Berufsunfähigkeitsrente erhalten heute nur noch Arbeitnehmer, die vor dem 1. Januar 1961 geboren sind. Für jüngere Betroffene tritt seit Ende des Jahres 2000 an ihre Stelle die sogenannte Erwerbsminderungsrente.
    • Die Erwerbsminderungsrente beträgt meist nur einen Bruchteil des bisherigen Gehaltes und ist für die Betroffenen oft deutlich zu niedrig.

    Laut Rentenbestandsstatistik 2019 des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales erhalten Betroffene derzeit eine durchschnittliche monatliche Netto-Erwerbsminderungsrente von 830 Euro. Nachdem sich von einem solchem Betrag heute meist kein Lebensunterhalt mehr bestreiten lässt, ist der frühzeitige Abschluss einer BU auch für Menschen sinnvoll, die in Bürojobs arbeiten – unter Umständen schon während der Ausbildung.

    Jetzt Golden BU berechnen

    Was sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Bürojobs leisten?

    Wer krankheitsbedingt vorübergehend oder dauerhaft nicht mehr in der Lage ist, seinen Bürojob auszuüben, kann mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung in der passenden Höhe seinen Lebensstandard über die Zeit der Berufsunfähigkeit weitgehend erhalten. Hierfür spielt natürlich die Wahl des passenden Anbieters und Tarifs eine wichtige Rolle, denn die Ausgestaltung einer Berufsunfähigkeitsversicherung muss viele individuelle Faktoren abdecken. Die primären Ziele sind dabei:

    • Die zuverlässige Einkommenssicherung während der Zeit der Berufsunfähigkeit – Monat für Monat
    • Schnelle Leistung im Fall einer schweren Erkrankung
    • Lebenslange Pflegerente bei dauerhafter Pflegebedürftigkeit
    • Optionale Erweiterungen des Versicherungsschutzes etwa um Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit oder um eine ergänzende, lebenslange Berufsunfähigkeitsrente, die nicht mit dem gesetzlichen Rentenalter endet

    Eine Person berechnet eine Versicherung

    Anforderungen für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Büroangestellte

    Der Tarif einer Berufsunfähigkeitsversicherung hängt maßgeblich von folgenden Gesichtspunkten ab:

    • Alter des Antragstellers
    • Risikofaktoren (wie zum Beispiel Rauchen, Übergewicht, Vorerkrankungen, berufliche Risiken)

    Nicht alle Risikofaktoren müssen automatisch zu einer Antragsablehnung führen. Jüngere Antragsteller profitieren zudem oft von einer vereinfachten Risikoprüfung, die nur wenige Fragen umfasst.

    Weitere Punkte, die für die individuelle Ausgestaltung der Berufsunfähigkeitsversicherung von Bedeutung sind und auch die Höhe des Versicherungsbeitrags beeinflussen:

    • Vertragslaufzeit
    • Gewünschte Rentenhöhe während der Berufsunfähigkeit

    Welche Berufsunfähigkeitsversicherung sollte man wählen?

    Bevor man sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung entscheidet, sollte man die Angebote und Tarife genau durchgehen. Neben der Höhe der BU-Rente und der Leistungsdauer spielen auch weitere Vertragsdetails eine Rolle. Rechnen Sie beispielsweise mit steigendem Einkommen, sind Punkte wie eine Beitragsdynamik oder eine Nachversicherungsgarantie häufig sinnvolle Bestandteile, um die Beiträge und somit die mögliche BU-Rente entsprechend anzuheben.

    Unsere Produkte im Überblick

    Junger Mann mit Brille

    Versicherungen

    Berufsunfähigkeitsversicherung „Golden BU“

    Unsere "Golden BU" mit individuellen Bausteinen

    Junge Frau mit Dreadlocks an der Universität

    Versicherungen

    Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten

    Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) für Stundeten sinnvoll ist

    Versicherungen

    Berufsunfähigkeitsversicherung für Informatiker

    Der Berufsstand des Informatikers ist mit keinem großen Berufsrisiko verbunden. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt sich.

    Zwei Geschäftsmänner auf dem Weg zu einem neuen Job

    Versicherungen

    Berufsunfähigkeitsversicherung Berufswechsel

    Wir klären auf, was beim Berufswechsel zu beachten ist und wie die LV 1871 damit verfährt.

    FAQ Würfel in einer Hand

    Versicherungen

    Berufsunfähigkeitsversicherung Fragen

    Häufige Fragen und ihre Antworten rund um das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung

    Magazin

    ERSTER ARBEITSTAG – WIE HINTERLASSE ICH EINEN GUTEN EINDRUCK?

    Am ersten Arbeitstag lernt man das Unternehmen kennen und hat Gelegenheit, sich vorzustellen. Mit einigen Tipps gelingt ein sympathischer Eindruck.

    Beliebte Beiträge

    Diese Produkte könnten Sie auch interessieren

    Kindervorsorge

    Berufsunfähigkeitsversicherung

    Private Rentenversicherung