Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München - ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen.

Logo LV 1871
  • Sie sind Privatkunde und haben Fragen zu einem bestehenden Vertrag?

    Wählen Sie:
    089/ 55 167 – 11 11

    Sie sind Privatkunde und wünschen ein Angebot oder eine Beratung?

    Wählen Sie:
    089/ 55 167 – 11 46

    Online-Terminvereinbarung

    Sie sind Geschäftspartner?
    Bitte wenden Sie sich
    an Ihre Filialdirektion

    Oder wählen Sie:
    089/ 55 167 – 11 77








    • Name*
      Straße*
      Vorname*
      PLZ / Ort*
      E-Mail-Adresse*
      Betreff
      Telefonnummer
      Versicherungsnummer
      Ihre Nachricht

      *Pflichtangaben

      Quiz (bitte Lösung eintragen):

    Kindervorsorge

    Geldgeschenke für Kinder

    • Was gibt es zu beachten
    • Basis für den Vermögensaufbau
    • Sparlösungen als Alternative zum Sparbuch
    Mädchen freut sich über Geschenk von Mutter
    MeinPlan Kids jetzt sparen

    Was gibt es bei Geldgeschenken an Kinder zu beachten?

    Geburtstag, Weihnachten oder ein guter Schulabschluss sind Gelegenheiten, an denen Eltern und Verwandte Kindern und Jugendlichen gerne Geld schenken. Dabei kommt auch immer die Frage auf: Wie kann man Kindern und Jugendlichen mit Geldgeschenken einen guten Start ins Leben ermöglichen? Und wie geht das Finanzamt mit Geldgeschenken an Kinder um?

    Mit Geldgeschenken Kindern Zukunft schenken

    Wenn einem für den Nachwuchs, den Enkel oder das Patenkind kein passendes Geschenk einfällt, ist es bis heute immer noch beliebt, einfach ein paar Geldscheine mit einer netten Glückwunschkarte in einen Briefumschlag zu stecken. Abgesehen davon, dass ein solches Geldgeschenk an Kinder meistens eine Notlösung ist, drückt es auch nicht unbedingt Wertschätzung aus. Und die Summe im Umschlag wird von den Beschenkten oft einfach für den schnellen Konsum genutzt. Es gibt jedoch auch Möglichkeiten, Geldgeschenke an Kinder und Jugendliche zu machen, die über Jahrzehnte Gutes bewirken können.

    Sparbücher sind out: Sparlösungen zeigen Perspektiven auf

    Familie spart gemeinsam mit Sparschwein

    Auch früher haben Familien ihren Kindern bereits „nachhaltigere“ Geldgeschenke als das berühmte Kuvert gemacht. Beliebt waren etwa Sparbücher oder Festgeldkonten, auf die die Jugendlichen zum Beispiel erst mit Erreichen der Volljährigkeit selbst zugreifen konnten. Weltweit niedrige Zinssätze haben jedoch mittlerweile dazu geführt, dass diese Anlageformen keine Rendite mehr abwerfen. Stattdessen können sie – berechnet man die Inflation über die Jahre mit ein – sogar zum Verlustgeschäft werden.

    Wer Kindern und Jugendlichen zu Lebzeiten Geldgeschenke mit einem langfristigen Mehrwert zukommen lassen will, setzt deshalb heute auf andere Anlagestrategien. Eine gute Möglichkeit, im Lauf der Zeit eine stattliche Rendite zu erzielen, bieten aktienorientierte Sparlösungen, bei denen man auch mit geringen monatlichen Beiträgen von positiven Börsenentwicklungen profitiert, ohne sich um die Feinheiten und Tücken des Aktienhandels kümmern zu müssen.

     

    Investmentfonds: das ideale Geldgeschenk für Kinder und Jugendliche zum Geburtstag

    Exchange Traded Funds (ETFs) bieten heute eine vergleichsweise renditestarke Alternative zum alten Sparbuch. Hierbei handelt es sich um Indexfonds, die einen Börsenindex wie Dax, Dow Jones oder Nikkei nachbilden und so Vorteile wie höhere Renditemöglichkeiten und Flexibilität miteinander verknüpfen. Natürlich kann es bei ETFs zu Kursschwankungen kommen. Jedoch gelten diese im Vergleich zu anderen Fondsarten oder Aktien als relativ sicher. Das von den Kapitalmarktexperten der LV 1871 gemanagte ETF-Portfolio Plus bietet eine kostengünstige und transparente Geldanlage die anhand wissenschaftlicher Methoden ein Plus an Renditechancen erzielt.

     

    Vermögensaufbau für Kids – auf Wunsch nachhaltig

    Kombiniert man die Geldanlage mit den Vorteilen einer fondsgebundenen Rentenversicherung und schließt eine Beitragsgarantie von z.B. 80 Prozent ein, dann ist gewährleistet, dass auch in unglücklichen Fällen ein Teil der geleisteten Beiträge nicht verloren gehen kann. Mit der Kindervorsorge MeinPlan Kids der LV 1871 ist es so möglich, bereits mit monatlichen 25 Euro eine solide Altersvorsorge für Kinder und Jugendliche aufzubauen. Bei der Auswahl der Fonds für diese Sparlösung können Anleger auch individuell in ihrem Portfolio auf zertifiziert nachhaltige Aktien setzen, die höchsten ökologischen, sozialen und ethischen Standards gerecht werden.

    Cash-to-Go-Option von MEINPLAN KINDS

    Cash-to-Go-Option von MEINPLAN KINDS

    MEINPLAN KIDS bietet einen weiteren Vorteil: Mit der Cash-to-Go-Option kann man für den Nachwuchs bereits vor Ende der Vertragslaufzeit monatliche Auszahlungen vereinbaren. Nach dem Ende der Ansparphase hat man die Wahl, das ersparte Kapital auf zwei Arten zu nutzen: entweder in Form einer Einmalzahlung, um damit etwa die erste eigene Wohnung oder ein Auto zu finanzieren oder in Form einer lebenslangen monatlichen Rente.

    Fondsgebundene Produkte der LV 1871

    Versicherungen

    MeinPlan Kids (Kindervorsorge)

    Die moderne Sparlösung für den Nachwuchs

    Versicherungen

    MeinPlan

    MeinPlan - die Flexible und chancenreiche Fondsrente

    Versicherungen

    Startklar

    StartKlar - die Garantierente

    Geldgeschenke an Kinder und Jugendliche von der ganzen Familie

    Die finanzielle Vorsorge für den Nachwuchs liegt meistens der gesamten Familie am Herzen. Deshalb kann es sinnvoll sein, eine Geldanlage zu wählen, an der sich von den Eltern über Geschwister, Oma und Opa bis hin zu (Paten-)Tante und -Onkel problemlos alle beteiligen können. Die LV 1871 bietet für solche Fälle bei MeinPlan Kids die Spar-mit-Option für Familie und Freunde. Hier können Verwandte und alle, die dem Kind oder Jugendlichen nahestehen, ihr Geldgeschenk ab einer Höhe von 50 Euro ganz einfach per Überweisung tätigen und so zum Aufbau der Altersvorsorge des Kindes beitragen.

    Sind Geldgeschenke an Kinder und Jugendliche steuerfrei?

    Streng genommen betrachtet der Staat bereits das Taschengeld als Vermögenszuwachs. Rechtlich handelt es dabei um eine Schenkung, für die ab bestimmten Beträgen auch Steuern anfallen. Beim Taschengeld spielt das in der Regel keine Rolle, kann aber bei größeren Geldgeschenken an Kinder durchaus relevant werden – wenn beispielsweise die Großeltern noch zu Lebzeiten ihren Enkelkindern ein größeres Vermögen zukommen lassen wollen.

     

    Freibeträge für Geldgeschenke an Kinder

    Für Geldgeschenke an Kinder und Jugendliche gibt es relativ hohe Freibeträge, die sich auch nach dem Verwandtschaftsgrad der Schenkenden richten:

    • Mutter und Vater können ihren Kindern alle zehn Jahre steuerfrei jeweils 400.000 Euro schenken – gemeinsam also 800.000 Euro, die aber je zur Hälfte aus getrennten Vermögen der Eltern stammen müssen.
    • Großeltern dürfen ihren Enkeln und Urenkeln alle zehn Jahre ein steuerfreies Geschenk von 200.000 Euro machen.
    • Geschwister dürfen alle zehn Jahre 20.000 Euro an ihre Brüder und Schwestern verschenken.
    • Auch für Stiefeltern, Schwiegereltern, Nichten und Neffen gilt der Freibetrag von 20.000 Euro alle zehn Jahre.

    Bei der Schenkung gilt es die Zehnjahresfrist zu beachten. Der jeweilige Steuerfreibetrag wird nach Ablauf einer Frist von 10 Jahren erneut gewährt.

     

    Schenkungssteuer bei Geldgeschenken

    Wird mit der Schenkung an Kinder die Höchstgrenze der Freibeträge überschritten, fällt für die restliche Summe Schenkungssteuer an. Je nach verwandtschaftlichem Verhältnis gelten dafür andere Steuerklassen und Steuersätze:

    • Steuerklasse I, Steuersatz 7 bis 30 Prozent: Geldgeschenke von Eltern und Großeltern
    • Steuerklasse II, Steuersatz 15 bis 43 Prozent: Geldgeschenke von Geschwistern, Nichten und Neffen
    • Steuerklasse III, Steuersatz 30 bis 50 Prozent: Geldgeschenke von Tanten, Onkeln, Freunden und Bekannten
    Geldgeschenke an Kinder – kein „Schlupfloch“ zum Steuern sparen

    Geldgeschenke an Kinder – kein „Schlupfloch“ zum Steuern sparen

    Zur Vermeidung von Unstimmigkeiten mit dem Finanzamt empfiehlt es sich, auch Schenkungen an Kinder und Jugendliche schriftlich in einem Schenkungsvertrag zu dokumentieren. Normalerweise ist es nicht nötig, dabei einen Notar oder Anwalt hinzuzuziehen, bei größeren Summen jedoch empfehlenswert.

    Generell gilt für Schenkungen: Sie lassen sich nicht so einfach widerrufen, etwa um die Steuerfreibeträge auszunutzen und sich dann das verzinste Vermögen zurückzuholen. Die Möglichkeit der Rücknahme von Schenkungen beschränkt sich auf wenige Ausnahmen – wenn sich beispielsweise die Eltern durch veränderte Lebensumstände in finanzieller Not befinden.

    Weitere Informationen zum Thema Kindervorsorge

    Versicherungen

    Kindervorsorge Ratgeber

    Der Kindervorsorge Ratgeber mit wertvollen Tipps für Eltern, Großeltern und Paten!

    Mädchen steckt Geld ins Sparschwein

    Versicherungen

    Taschengeld für Kinder

    Wie viel Taschengeld sollte mein Kind bekommen?

    Großmutter und Enkelin

    Versicherungen

    Enkelkind Schenkung

    Schenkung an Enkelkinder und Kinder: Darauf müssen Sie achten

    Versicherungen

    Fondsgebundene Rentenversicherung Kinder

    Wie sinnvoll ist eine fondsgebundene Rentenversicherung für Kinder?

    Süßes Mädchen mit Hut steht im Feld

    Versicherungen

    Berufsunfähigkeitsversicherung für Kinder

    Eine vollwertige und eigenständige Berufsunfähigkeitsversicherung für Kinder wird für Schüler ab dem 10. Lebensjahr angeboten.

    Vater spielt mit Tochter

    Magazin

    Alleinerziehende Eltern – Absicherung und Unterstützung

    Wir geben Tipps zu besonderen Aspekten der Absicherung für Kinder und zu finanziellen Förderungen für Einelternfamilien.

    Diese Produkte könnten Sie auch interessieren

    Versicherungen

    Private Rentenversicherung

    Risikolebensversicherung

    Beliebte Beiträge