Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München - ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen.

Logo LV 1871
  • Sie sind Privatkunde und haben Fragen zu einem bestehenden Vertrag?

    Wählen Sie:
    089/ 55 167 – 11 11

    Sie sind Privatkunde und wünschen ein Angebot oder eine Beratung?

    Wählen Sie:
    089/ 55 167 – 11 46

    Online-Terminvereinbarung

    Sie sind Geschäftspartner?
    Bitte wenden Sie sich an
    Kontakt für Vertriebspartner

    Oder wählen Sie:
    089/ 55 167 – 18 71








    • Name*

      Straße*

      Vorname*

      PLZ / Ort*

      E-Mail-Adresse*

      Betreff

      Telefonnummer

      Versicherungsnummer

      Ihre Nachricht

      *Pflichtangaben

    Tarifbestimmungen

    Tarife, abgeschlossen bis 21. Dezember 2012:
    Berücksichtigung des Geschlechts bei der Kalkulation von Versicherungsverträgen

    Bei unseren Produkten sehen wir für Männer und Frauen zum Teil unterschiedliche Prämien bzw. Leistungen vor. Der Grund dafür ist die unterschiedliche Risikosituation der beiden Geschlechter bei diesen Versicherungen. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, das seit 22.12.2007 bis 21.12.2012 auf neu abgeschlossene Versicherungsverträge angewendet wurde, lässt eine solche Unterscheidung zu, wenn das Geschlecht „bei einer auf versicherungsmathematischen und statistischen Daten beruhenden Risikobewertung ein bestimmender Faktor ist“.

    Offizielle Unterlagen zur Relevanz des Geschlechts als Faktor der Risikobewertung von Sterblichkeit bzw. Invalidität können in den folgenden Veröffentlichungen gefunden werden:

    Herleitungen für die versicherungsmathematischen Tafeln der Deutschen Aktuarvereinigung e.V.:

    Bestimmung einer angemessenen Sterbetafel für Lebensversicherungen mit Todesfallcharakter,

    Horst Loebus, Blätter der DGVFM, Band XXI, Heft 4, Oktober 1994

    Herleitung der Sterbetafel DAV 2008 T für Lebensversicherungen mit Todesfallcharakter, DAV-Unterarbeitsgruppe Todesfallrisiko, Blätter der DGVFM, Band XXX, Heft 1, April 2009

    Herleitung der DAV-Sterbetafel 2004 R für Rentenversicherungen, DAV-Unterarbeitsgruppe Rentnersterblichkeit, Blätter der DGVFM, Band XXVII, Heft 2, Oktober 2005

    Neue  Rechnungsgrundlagen für die Berufsunfähigkeitsversicherung DAV 1997, Nils Kolster, Horst Loebus, Werner Mörtlbauer, Blätter der DGVFM, Band XXIII, Heft 4, Oktober 1998

    Herleitung der Rechnunggrundlagen DAV2008 P für die Pflegerenten(zusatz)versicherung, Blätter der DGVFM, Band XXX, Heft 1, April 2009

    Links zu diesen Veröffentlichungen finden Sie unter www.aktuar.de

    Tabellen des Statistischen Bundesamtes zur Lebenserwartung von Männern und Frauen

    Ausarbeitung der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. mit dem Titel „Berücksichtigung des Geschlechts als Faktor der Risikobewertung bei der Kalkulation von Lebensversicherungstarifen“ (PDF, Stand 12.1.2010)

    Weitere Informationen finden Sie unter www.gdv.de.

     

    Tarife, abgeschlossen ab 21. Dezember 2012

    Bei unseren Produkten sehen wir für Männer und Frauen keine unterschiedlichen Prämien bzw. Leistungen vor. Denn seit dem 21. Dezember 2012 sind wir als Versicherer gesetzlich verpflichtet Unisex-Tarife anzubieten. Das Geschlecht ist somit bei der Beitragskalkulation kein Risikofaktor mehr.