Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München - ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen.

  • E-Mail

    Rund um die Uhr verfügbar





    Name*
    Vorname*
    E-Mail-Adresse *
    Telefonnummer
    Versicherungsnummer
    Straße *
    PLZ / Ort *

    Betreff
    Ihre Nachricht

    Telefon

    Direkter Expertenkontakt

    Ihr direkter Draht zu uns

    Ihre Fragen beantworten wir gerne.
    Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr.

    089 / 551 67 – 11 11

    Lebensversicherung von 1871 a. G. München

    Hauptverwaltung

    Maximiliansplatz 5
    80333 München

    Telefon: 089 / 5 51 67 – 1111
    Telefax: 089 / 5 51 67 – 1212

    E-Mail: info@lv1871.de
    Web: www.lv1871.de

Schüler BU: Wichtiger Schutz für die Zukunft

Der diesjährige Ausbildungsstart steht kurz bevor. Viele angehende Azubis befinden sich mitten in der Vorbereitungsphase. Mit dem Start ins Berufsleben wird für junge Leute eine Berufsunfähigkeitsversicherung interessant.

Je nach Ausbildungsberuf können die Konditionen in der Berufsunfähigkeitsversicherung variieren. In vielen Fällen ist es sinnvoll, bereits als Schüler über den Vertragsabschluss nachzudenken. Doch was sollte dabei beachtet werden? Wir haben bei unserem Experten Thomas Gürtner nachgefragt.

Das Thema Berufsunfähigkeit spielt für viele junge Leute erst zu Beginn der Ausbildung oder eines Studiums eine Rolle. Warum sollten sich bereits Schüler damit befassen?

Thomas Gürtner: Ich bin der Meinung, dass man so früh wie möglich starten sollte, um sich einen günstigen Beitrag zu sichern. Vor allem aber, weil man in jungen Jahren in der Regel viel gesünder ist und einer Annahme weniger Hindernisse im Weg stehen. Außerdem haben Schüler häufig noch keine Hobbys wie zum Beispiel Tauchen oder Klettern, die ebenfalls zu einer erschwerten Annahme führen können.

Das wichtigste Argument ist jedoch der Versicherungsschutz im Ernstfall. Man will es sich nicht ausmalen, aber wenn etwas passiert und ein Kind pflegebedürftig wird, dann ist man um jeden Euro froh, den man zusätzlich zur Verfügung hat. Eine BU in besonders jungen Jahren kann daher für Eltern die nötigen finanziellen Freiräume schaffen, damit sie sich im Ernstfall um ihr Kind kümmern können.

Eine Berufsunfähigkeit oder Pflegebedürftigkeit in jungen Jahren erschwert außerdem den Aufbau einer zusätzlichen Altersvorsorge. Auch hier schafft eine Berufsunfähigkeitsversicherung im Ernstfall eine kleine Abhilfe. Ich bin daher ein voller Befürworter einer möglichst frühen Absicherung. Denn neben der Privathaftpflichtversicherung ist eine BU der wichtigste Versicherungsschutz – auch für junge Leute.

Ein passender Versicherungsschutz ist also auch für junge Leute wichtig. Welche Besonderheiten gibt es bei der Golden BU für Schüler?

Thomas Gürtner: Die Golden BU der LV 1871 bietet für Schüler viele Besonderheiten. Für mich besonders wichtig:

  1. Keinerlei Nachmeldeverpflichtungen – Das bedeutet, es wird später in keinem Fall teurer und man ist automatisch immer im aktuellen Beruf versichert.Die meisten Versicherer nehmen im Berufsbild Schüler bei Nachversicherungen für den Erhöhungsteil eine neue Einstufung der Berufsgruppe vor. Das kann im schlimmsten Fall sehr teuer werden.
  2. Bei der LV 1871 wird die Nachversicherungsoption im selben Vertrag und zu den gleichen Rechnungsgrundlagen wie im bestehenden Vertrag durchgeführt. Bis auf das Eintrittsalter ändert sich somit nichts für unsere Kunden.
  3. Unsere Bedingungen bieten Schülerinnen und Schülern sogar die Möglichkeit, bei Beginn von Ausbildung, Studium und dem erstmaligen Arbeitseintritt ihre sogar zu verbessern, ohne erneute Gesundheitsprüfung.
  4. Die LV 1871 hat den Beruf „Schüler“ in ihren Bedingungen sauber definiert. Auch wenn das Risiko bei Schülern äußerst gering ist, dass eine BU-Rente gezahlt werden muss, so ist es durch die saubere Definition wahrscheinlicher, dass eine Leistung fließt. Zum einen verzichten wir sogar auf die konkrete Verweisung, solange der Versicherte noch in der Schule ist. Das bedeutet, dass immer der aktuelle Schulzweig als versichert gilt und nicht auf einen anderen Schulzweig verwiesen werden kann. Zum anderen regelt die Definition klar, welche Aufgaben der Schulalltag beinhaltet. So gehören beispielsweise auch das Erledigen von Hausaufgaben oder der Schulweg mit zum Schulalltag, was bei anderen Gesellschaften häufig nicht so genau definiert ist.
  5. Auch nicht vergessen möchte ich die Möglichkeit der vereinfachten Risikoprüfung. Sie ist allerdings bei Schülern nur für den Schulzweig Gymnasium möglich. Wir bieten bestimmten Berufsgruppen grundsätzlich die Möglichkeit, bis zu einem Eintrittsalter von 35 Jahren den Antrag mit vereinfachten Gesundheitsfragen zu stellen.

Schülern steht nach ihrem Abschluss die komplette Berufswelt offen. Worauf sollten Sie beim Abschluss der BU achten?

Thomas Gürtner: Besonders sollte beim Abschluss darauf geachtet werden, dass alle Risikofragen sauber beantwortet werden. Die LV 1871 und auch andere Gesellschaften bieten mit der Berufsunfähigkeitsversicherung einen hochwertigen Versicherungsschutz an. Es wäre schade, diesen durch lückenhafte Angaben zu gefährden.

Da man sich mit der Berufsunfähigkeitsversicherung langfristig an ein Versicherungsunternehmen bindet, ist es für mich wichtig, dass ich ein Versicherungsunternehmen wähle, das versteht was es tut, und das sehr finanzstark ist.

Die LV 1871 ist als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit nur ihren Kunden verpflichtet und keinen Aktionären. Mit einer Solvabilitätsquote in Höhe von 469 Prozent (ohne Hilfs und Überbrückungsmaßnahmen) zum 31. Dezember 2018 zählen wir zu den finanzstärksten Lebensversicherern am gesamten deutschen Markt. Zudem hat die LV 1871 große Erfahrung im Bereich der Arbeitskraftabsicherung, welche seit den 1960er Jahren bereits angeboten wird. Wir gehören auch zu den ersten Gesellschaften, die 1997 bereits auf die abstrakte Verweisung verzichtet haben. Die Berufsunfähigkeitsversicherung, so wie wir sie heute kennen, bieten wir seit mittlerweile 22 Jahren an.

Hinweis: am 31. Juli ist Stichtag

Früher hat man sich immer in einer Grauzone bewegt, wenn bereits ein Ausbildungsvertrag unterzeichnet oder das Schuljahr durch Zeugnisübergabe bereits beendet war. Mit dem Stichtag 31. Juli gibt es bei der LV 1871 eine klare Regelung, wie lange ein Schüler im Abschlussjahr noch als Schüler versichert werden kann. Wer also von den günstigeren Beiträgen für Schüler profitieren will, sollte noch innerhalb der nächsten Woche eine Berufsunfähigkeitsversicherung beantragen.

Schreibe einen Kommentar