Lebensversicherung von 1871 a. G. München - Ihr Spezialist für Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen

Im Jahr 2014 wurde mit dem Koalitionsvertrag die Absicht erklärt, die betriebliche Altersversorgung (bAV) zu stärken. Wir geben Ihnen gerne einen kurzen Überblick, welche Änderungen und Potenziale sich durch die Reform ergeben. Die bisherigen Möglichkeiten der betrieblichen Altersversorgung, beispielsweise über Direktversicherungen, bleiben auch zukünftig bestehen. Auch Arbeitgeberzuschüsse und Garantien sind weiterhin möglich.

  • Erweiterung des steuerlichen Förderrahmens auf 8 Prozent der BBG (Sozialversicherungsfreiheit bleibt bei 4 Prozent bestehen)
  • verpflichtender Arbeitgeberzuschuss für alle Entgeltumwandlungen in Höhe von 15 Prozent (sofern Sozialabgaben gespart werden; ab 2019 für Neu- und ab 2022 für Altzusagen; betrifft nur Direktversicherung, Pensionskasse und Pensionsfonds)
  • Förderbetrag für Geringverdiener
  • Freibetrag für die Grundsicherung
  • Verbesserungen im Rahmen der Doppelverbeitragung bei Riester
  • erweiterte steuerbegünstigte Möglichkeiten beim Ausscheiden des Arbeitnehmers
Zusätzlich erhofft sich die Bundesregierung Impulse über das sogenannte Sozialpartnermodell. Hierbei werden den Tarifvertragsparteien neue Möglichkeiten geschaffen, mit Zielrentenmodellen attraktive Wege für Arbeitnehmer zu bieten.

Bereits heute ergeben sich, nicht zuletzt aufgrund des Betriebsrentenstärkungsgesetzes, attraktive Vertriebsansätze für Sie. Sprechen Sie unsere bAV-Spezialisten an:

Ihre bAV-Spezialisten vor Ort

Münster: Andreas Nordhaus
andreas.nordhaus@lv1871.de

Tel.: 0160 / 3 65 23 62 

Hamburg: Christian Rilli
christian.rilli@lv1871.de

Tel.: 0172 / 8 12 16 13 

Karlsruhe: Domenico Sutera
domenico.sutera@lv1871.de

Tel.: 0151 / 44 67 13 01 

Chemnitz: Daniel Wintrich
daniel.wintrich@lv1871.de

Tel.: 0163 / 3 18 71 07