Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München - ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen.

Logo LV 1871
  • Sie sind Privatkunde und haben Fragen zu einem bestehenden Vertrag?

    Wählen Sie:
    089/ 55 167 – 1871

    Sie sind Privatkunde und wünschen ein Angebot oder eine Beratung?

    Wählen Sie:
    089/ 55 167 – 1871

    Online-Terminvereinbarung

    Sie sind Geschäftspartner?
    Bitte wenden Sie sich an
    Kontakt für Vertriebspartner

    Oder wählen Sie:
    089/ 55 167 – 1871








    • Name*

      Straße*

      Vorname*

      PLZ / Ort*

      E-Mail-Adresse*

      Betreff

      Telefonnummer

      Versicherungsnummer

      Ihre Nachricht

      *Pflichtangaben

    Was passiert im Todesfall mit einer privaten Rentenversicherung?

    FAQ Würfel in einer Hand

    Auswirkungen auf die private Rentenversicherung im Todesfall

    Die gesetzliche Rente wird bei vielen Menschen nicht ausreichen, um ihren gewohnten Lebensstil im Alter aufrecht erhalten zu können. Um die drohende Versorgungslücke zu schließen, gibt es die Möglichkeit, eine private Rentenversicherung abzuschließen.

    Während der Ansparphase (vor Rentenbeginn) zahlt der Versicherungsnehmer regelmäßig Beiträge in die private Rentenversicherung ein. Die Versicherungsgesellschaft investiert diese abzüglich eventuell anfallender Kosten und Risikobeiträge zum Beispiel in Investmentfonds, um das Kapital zu vermehren. In der Auszahlungsphase (nach Rentenbeginn) erhält der Versicherte dann eine lebenslange Rentenzahlung. Doch was geschieht mit dem angesparten Geld, wenn der Versicherungsnehmer verstirbt? Gibt es die Möglichkeit, die private Rentenversicherung mit einem Hinterbliebenenschutz zu verbinden?

    Wer das Kapital aus seiner privaten Rentenversicherung für den Ernstfall den Hinterbliebenen vermachen möchte, kann dafür entsprechende Vereinbarungen treffen. Diese müssen allerdings bereits bei Vertragsabschluss geregelt werden. Dafür muss die bezugsberechtige Person namentlich im Vertrag genannt werden, ansonsten zählt die Versicherungsleistung zum Erbe des Verstorbenen.

    Todesfall vor Rentenbeginn der privaten Rentenversicherung (Ansparphase)

    Verstirbt der Versicherungsnehmer in der Ansparphase und es wurde keine Todesfallleistung vereinbart, kommen seine gesamten Einlagen der Gemeinschaft der Versicherten zugute. Die meisten Versicherungsunternehmen bieten jedoch gerade für die Ansparphase verschiedene Möglichkeiten für den Todesfallschutz.

    Todesfallschutz durch Beitragsrückgewähr, Vertragsguthaben & Co. 

    Abhängig von der Art der Versicherung (z.B. klassische Rentenversicherung, fondsgebundene Rentenversicherung etc.) kann für den Todesfallschutz vor Rentenbeginn zwischen verschiedenen Varianten gewählt werden.

    Beispiele hierfür sind u.a.:

    • Beitragsrückgewähr: Der Begünstigte erhält im Todesfall des Versicherungsnehmers die bisher eingezahlten Prämien – inklusive der erzielten Überschüsse.
    • Vertragsguthaben: Die Hinterbliebenen erhalten das zum Zeitpunkt des Todesfalls vorhandene Vertragsguthaben ausgezahlt.
    • Todesfallsumme frei wählbar: Die Hinterbliebenen erhalten das zum Zeitpunkt des Todesfalls vorhandene Vertragsguthaben ausgezahlt – mindestens jedoch die vereinbarte Todesfallsumme.
    LV 1871 bietet vielseitige Möglichkeiten für den Todesfallschutz

    LV 1871 bietet vielseitige Möglichkeiten für den Todesfallschutz

    Im Rahmen der fondsgebundenen Rentenversicherung MeinPlan der LV 1871 gibt es beispielsweise verschiedene Todesfallleistungen, die den Ernstfall absichern. Für den Todesfallschutz vor Rentenbeginn kann hier aus sechs verschiedenen Varianten gewählt werden.

    Todesfall nach Rentenbeginn der privaten Rentenversicherung (Auszahlungsphase)

    Verstirbt der Versicherungsnehmer in der Auszahlungsphase (d.h. es wurden bereits Rentenzahlungen geleistet) und es wurde keine Todesfallleistung vereinbart, stellt die Versicherungsgesellschaft nach dem Tod des Versicherten alle Zahlungen ein und der Versichertengemeinschaft fällt der Restbetrag zu.

    Todesfallschutz durch Rentengarantiezeit oder Kapitalrückgewähr

    Jedoch gibt es auch in der Rentenphase die Möglichkeit Angehörige bei Todesfall durch die private Rentenversicherung abzusichern. Eine Option ist eine vertraglich festgelegte Rentengarantiezeit. Hier zahlt die Versicherungsgesellschaft die ermittelte Rente über den gesamten Rentengarantiezeitraum aus – unabhängig davon, ob der Versicherungsnehmer zwischenzeitlich verstorben ist. Nach dem Todesfall des Versicherten im Rentengarantiezeitraum wird die Rentenzahlung dann an die im Vertrag genannte bezugsberechtige Person geleistet. Wird kein Begünstigter festgelegt, fließt das Kapital auch in diesem Fall in den Nachlass des Verstorbenen. Je nach Höhe des Freibetrags können für die Erben allerdings Steuern anfallen. Einige Versicherer bieten außerdem die Möglichkeit für die Todesfallleistung nach Rentenbeginn eine Kapitalrückgewähr zu vereinbaren.

    Hinterbliebenenrente unabhängig von Anspar- und Rentenphase

    Unabhängig davon, ob der Versicherte vor oder nach Rentenbeginn verstirbt, kann eine Hinterbliebenenrente vereinbart werden: Diese wird ab dem Tod des Versicherten ausbezahlt und läuft bis zum Tod der begünstigten Person. Als Bezugsberechtigte können beispielsweise Partner, Kinder, Geschwister, Freunde oder Geschäftspartner eingesetzt werden. Wichtig: Damit nach dem Tod des Versicherten keine Ansprüche verloren gehen, sollten Hinterbliebene das Versicherungsunternehmen recht schnell über den Todesfall informieren. Hierfür muss nicht nur die amtliche Sterbeurkunde, sondern auch der Versicherungsschein (im Original) vorgelegt werden.

    Private Rentenversicherung - Produkte der LV 1871

    Versicherungen

    Fondsgebundene Rentenversicherung

    Die fondsgebundene Rentenversicherung der LV 1871

    Versicherungen

    MeinPlan Basisrente

    Die staatlich geförderte Altersvorsorge MeinPlan Basisrente

    Rente Index Plus

    Versicherungen

    Rente Index Plus

    Rentenversicherung mit Rendite

    Diese drei Fragen könnten Sie auch interessieren

    Kosten einer privaten Rentenversicherung?

    Was ist die Frührente?

    Kann die private Rentenversicherung gepfändet werden?

    Weitere Informationen zur privaten Rentenversicherung

    Versicherungen

    Private Rentenversicherung Selbständige

    Derzeit haben Selbständige/Freiberufler mehrere Optionen für eine freiwillige Rentenversicherung.

    zwei Frauen bei der Rentenversicherungsberatung

    Versicherungen

    Private Rentenversicherung für Frauen

    Für beide Geschlechter ist die private Altersvorsorge essenziell. Frauen leiden allerdings verstärkt an Altersarmut. Eine private Rentenversicherung kann für Frauen daher umso bedeutsamer sein.

    Versicherungen

    Private Rentenversicherung Versorgungslücke

    Um keine Versorgungslücke entstehen zu lassen, ist eine private Rentenversicherung sinnvoll.

    Vier Studenten stehen und haben verschiedene Endgeräte in der Hand

    Versicherungen

    Private Rentenversicherung Studenten

    Es lohnt sich, bereits in jungen Jahren das Thema private Rentenversicherung anzugehen

    Pensionäre beim Frühstück

    Versicherungen

    Private Rentenversicherung Beamte

    Private Rentenversicherung statt Versorgungslücke im Alter: Das ist für Beamte möglich. Riester und Rürup locken mit Zulagen und Steuervorteilen.

    Versicherungen

    Rentenversicherung Rentenalter

    Das gesetzliche Rentensystem schreibt in Deutschland ein gesetzliches Rentenalter vor, mit dem eine gesetzlich versicherte Person in Rente gehen kann

    Beliebte Beiträge